Archiv der Kategorie 'Workshops'

Gemeinsam werkeln, gemeinsam lernen – Workshops 2019 Teil I

Flyer Workshopreihe

Nach langer Pause bieten wir wieder eine Workshopreihe an! Der Auftakt findet im Mai und Juni mit drei Formaten zu Hartlöten, Schweißen und Elektronik statt. Wir wollen Kenntnisse, die wir uns in mehreren Jahren Werkstattbetrieb angeeignet haben, an euch weitergeben. In entspanntem Rahmen werden wir uns gemeinsam Grundlagen aneignen und erste Erfahrungen sammeln. Und hoffen, dass ihr davon ausgehend Lust habt weiter zu machen und euer Wissen vielleicht sogar selbst irgendwann weiterzugeben, gerne auch in unserer Werkstatt. Denn selbstorganisierte Wissensvermittlung ist grundlegender Teil unseres Projekts. Dabei geht es uns aber auch darum, für Menschen die sonst oft einen erschwerten Zugang zu Technik und Handwerk haben, einen geschützten Rahmen zu bieten, in dem sie ihre eigenen Fähigkeiten ungestört entdecken und entfalten können.
Teil II der Workshopreihe wird im späten Sommer und Herbst stattfinden. Aktuell sind unter anderem ein weiterer Schweißworkshop, ein Workshop zu Grundlagen der Tischlerei für FLINT* und ein Fahrradworkshop für Geflüchtete geplant. Wir halten euch auf dem Laufenden.

11. Mai. 2019 – Hartlöten

Kennst du das? Schmuck im Laden zu kaufen ist langweilig, aber deine selbstgedrehten Drahtverbindungen wollen auch nicht so richtig halten, schon wieder ist der Griff deines Kartoffelstampfers abgebrochen, du wolltest schon immer ein Lastenrad bauen, aber die Modelle mit Schraubverbindungen überzeugen dich nicht? Hartlöten ist eine Technik, mit der feine Metallverbindungen hergestellt werden können. Damit stellt es eine interessante Ergänzung bzw. Alternative zum Schweißen dar.
Im Workshop werden wir uns Grundkenntnisse des Hartlötens aneignen. Dazu beschäftigen wir uns mit den notwendigen Geräten, erfahren, welche Materialien verarbeitet werden können und wie das Werkstück vorbereitet werden muss. Schließlich wollen wir gemeinsam das Löten gemeinsam praktisch ausprobieren und üben und dazu Stahlwerkstücke mit Silberhartlot verbinden. Bringt dazu eure eigenen kaputten oder noch zusammenzufügenden Gegenstände aus Stahl mit oder arbeitet mit uns gemeinsam an einem Projekt.

Uhrzeit: 12-16 Uhr
maximale Teilnehmer*innenzahl: 6 Personen
Anmeldungen bis: 4. Mai 2019

15. Mai, 29. Mai und 5. Juni – Elektrotechnik

Der Elektrotechnik-Workshop ist eine 3-teilige, aufeinander aufbauende Workshopserie, die sich speziell an Personen ohne nennenswerte Vorkenntnisse richtet. An praktischen Beispielen wollen wir uns dem Gebiet gemeinsam nähern und ein Verständnis für die Vorgehensweisen bei der Umsetzung einfacher Projekte schaffen.

15. Mai 2019 – Elektronik: Schaltungen und Bauelemente:
Wir beschäftigen uns mit Versuchsaufbauten an Kleinspannung. Daran lernen wir grundlegende Bauelemente kennen, erfahren wie man mit Messtechnik und einfachen Schaltplänen umgeht und entwickeln ein Grundverständnis für notwendige theoretische Hintergründe.

29. Mai 2019 – Elektrik, Beurteilung von Gefahren und Risiken:
Wir widmen uns dem Prinzip des Wechselstromnetzes und gehen auf Hauselektrik und den Übergang zu netzbetriebenen Geräten ein. Es soll daraus ein Verständnis der grundlegenden Funktionsweisen entstehen um Risiken, Gefahren und Grenzen des eigenen Handelns abschätzen zu können.

5. Juni 2019 – Aufbau- und Verbindungstechniken, bes. Weichlöten:
In diesem Part gehen wir auf übliche Verbindungstechniken ein und behandeln dabei das Weichlöten mit besonderem Augenmerk.

Uhrzeit: jeweils 18-21 Uhr
maximale Teilnehmer*innenzahl: 7 Personen
Anmeldungen bis: 8. Mai 2019

21. und 22. Juni 2019: Schweißen für FLINT*

Beim „Schweißworkshop – Grundlagen des Elektro und MAG-Schweißens“ arbeiten wir mit den Workshopteilnehmenden an 2 Tagen. Der Workshop ist
in kleinere Einheiten unterteilt: Theorie, grundlegende Praxis und vertiefende Praxis. In der Theorie vermitteln wir essentielles zu Arbeitsschutz, Umgang miteinander, Arbeitsabläufen sowie einem generellen Überblick über verschiedene Schweißverfahren bis hin zum Aufbau der Schweißgeräte und der Funktionsweise der in diesem Workshop vermittelten Schweißverfahren. Die grundlegende Praxis umfasst die Einweisung in die Geräte und die erste Kontaktaufnahme, also das Üben der ersten Nähte. In der dritten und längsten Einheit, der vertiefenden Praxis, bewältigen die Workshopteilnehmenden unter Hilfestellung der Workshopgebenden eigene Projekte bis hin zu gemeinschaftlichen, teilweise modularen Projekten.
Und warum nur für Frauen und Menschen, die sich weder mit die Kategorie Frau noch Mann identifizieren können?! Unser Ziel dabei ist uns gegenseitig zu ermächtigen, sich selbstbewusst und in einem sensiblen Rahmen mit der Technik des Schweißens auseinanderzusetzen. Wir gehen dabei davon aus, dass im handwerklichen Bereich immer noch große geschlechtsspezifische Unterschiede gibt. Workshops speziell für Frauen, Lesben , inter, nicht-binäre und trans Personen (FLINT) können dazu beitragen, diesen Umstand auszugleichen. Der geschützte Rahmen soll dazu führen, dass die Teilnehmenden neue Tätigkeitsfelder ausprobieren und selbstbewusst erschließen können, ohne dabei herabsetzenden Gesten und Kommentaren ausgesetzt zu sein, sich nicht an die Werkzeuge zu trauen oder Angst zu haben, dass sie „dumme“ Fragen stellen.

Uhrzeit: FR 17-20 Uhr, SA 11-18 Uhr
maximale Teilnehmer*innenzahl: 6 Personen
Anmeldungen bis: 14. Juni 2019

Um euch anzumelden, schreibt uns bitte eine Mail an werkstatt@notraces.net

Bitte denkt bei allen Workshops daran, Arbeitskleidung und festes Schuhwerk mitzubringen. Wenn spezielle Schutzausrüstung gebraucht wird, wird diese von uns gestellt.

* FLINT: steht für Frauen*, Lesben, inter, non-binary und trans* Personen und ist eine Abkürzung, die zeigt, dass es uns nicht nur um Frauen geht, sondern um alle Personen, die vom Patriarchat unterdrückt werden.

Tallbike-Workshop

Am Wochenende des 14./15.9. wird es in der offenen Werkstatt einen Workshop zum Tallbikes-bauen geben.

Wer nicht weiß, was das ist, der schaue hier nach.
Oder man gibt „tallbike“ bei der Bildersuche in der Suchmaschine deiner Wahl ein…da gibts aktuellere Modelle :)
Der Workshop soll allerdings nicht darauf beschränkt sein, wer was anderes freakiges zusammenbrutzeln möchte, kann das natürlich tun.
Schweißgerät und anderes Werkzeug ist vorhanden, mitzubringen sind mindestens ein Fahrrad mit Stahlrahmen und noch mindestens ein zweiter Rahmen ebenfalls aus Stahl.
So, wer Fragen hat, melde sich, Anmeldungen sind auch gut, wegen
allgemeiner Planung: way.c.wayz ÄT googlemail.com

Kostenpunkt: 20 euro für die Werkstattnutzung und das Schweißgas.

postfossil mobil: Lastenräder selber bauen ohne schweißen am 13. und 14.7.13

An diesem Wochenende werden wir unter Anleitung des Lastenradkollektivs ohne zu schweißen aus einem „normalen“ Fahrrad ein Lastenrad für kleinere bis mittlere Transporte bauen. Es handelt sich hierbei um das Modell „Müllfix“, welches von Christian Kuhtz entwickelt wurde. Wie der Name schon sagt, sind für den Bau keine teuren Materialien von Nöten, das einzige was ihr mitbringen müsst, ist ein Damenrad und ein 20-Zoll-Hinterrad. Der Rest findet sich so. Für den Bau sind keine Vorkenntnisse erforderlich! Nachlesen könnt ihr die Bauanleitung im Heft über Lastenräder der Reihe „Einfälle statt Abfälle“ von Christian Kuhtz.

Geteilte Infrastruktur: Es können etwa 4 Lastenräder gebaut werden und ca 10-12 Personen teilnehmen. Am besten wäre es, wenn ihr euch vorher schon in Gruppen zusammen findet und gemeinsam ein Lastenrad baut.

Interesse?
Anmeldung unter werkstatt@notraces.net so bald wie möglich!
Ablauf: Samstag von 10-18 und Sonntag von 11-18.00
Bitte mitbringen: 1 Damenrad, 1 20-Zoll-Hinterrad
Teilnmahmebeitrag: 20 – 50 Euro (an den Finanzen sollte eine Teilnahme jedoch nicht scheitern)

FLT Holzwoche – Vortreffen 13.9.

Unser Vorbesprechungstreffen für die Teilnehmenden an der Holzbauwoche vom 26.-30.9.12 haben wir nun für den 13.9. 18h angesetzt. Überlegt euch bis dahin, was ihr gerne bauen würdet, dann können wir gemeinsam schauen, ob und wie sich das umsetzen ließe. Bitte überlegt euch auch, wieviel Zeit ihr tatsächlich während der Woche habt, bzw. wann ihr vielleicht mal nicht könnt. Das erleichtert uns die Planung ungemein.
Wenn ihr zu diesem Termin gar nicht könnt: schreibt uns, es wird noch einen zweiten geben, aber ohne Vorbesprechung ist eine Teilnahme leider nicht möglich.
Bis dahin eine schöne Zeit!

Holzbauwoche für Frauen* Lesben und Transgender vom 26.bis 30.9.2012

In dieser Woche könnt ihr in Begleitung einer Tischlerin ein eigenes einfaches Möbelstück bauen. Bei einem Vortreffen, das zwei Wochen vor Beginn stattfinden wird, besteht die Möglichkeit die ersten Schritte zu besprechen, wieviel und welches Holz ihr besorgen müsst. Während des Workshops werden wir Einiges über den Werkstoff Holz erfahren, verschiedene Holzverbindungen ausprobieren, einen Einblick in den Umgang und die Pflege von Werkzeugen bekommen, technische Zeichnungen verstehen lernen und natürlich viel Spaß haben! Die Workshopkernzeiten sind täglich von 10-16.00 Uhr. Länger bleiben ist jedoch möglich. Es wäre uns allerdings wichtig, das ihr euch für diesen Zeitraum auch wirklich Zeit nehmt.
Und warum nicht für Männer*?
Frauen* kommen in unserer Gesellschaft aus Sozialisationsgründen in der Wissensaneignung auf handwerklichem Gebiet oft zu kurz. In Projekten und Bauwochen gelingt spannungsfreies Lernen aufgrund von Effizienzdruck meist nicht und geschlechtsspezifische Rollen werden trotz guten Willens reproduziert. Wir wollen gleichberechtigte Lernsituationen schaffen, die es uns ermöglichen, unseren handwerklichen Erfahrungsschatz in einer angenehmen Arbeitsatmosphäre zu erweitern, geschlechtsspezifische Verhaltensweisen zu reflektieren und uns davon weiter zu befreien.

Bitte meldet euch bis 1.September unter werkstatt@notraces.net an

Teilnahmegebühr: 25,00 -50,00 Euro, abhängig vom Geldbeutel
Am fehlenden Geld sollte eine Teilnahme jedoch nicht scheitern. Das benötigte Holz sollte jede selber besorgen und bezahlen, kann aber gemeinsam organisiert werden.
* ob fremd- oder selbstbestimmt, Kategorisierungen wollen wir vermeiden, gemeint sind alle, die sich von der Einladung angesprochen fühlen.