Aufruf zur Fahrraddemo am 23.3., 14 Uhr

Gründungsmitteilung der Interessengemeinschaft Freiräume
Am Samstag, dem 24. Februar 2013, fand in der Motorenhalle in Dresden-Friedrichstadt das Gründungstreffen der Interessengemeinschaft Freiräume statt. Die IG Freiräume ist eine stadtweite Vernetzung von über 20 selbstorganisierten, nicht-profitorientierten Kultur- und Freiraumprojekten.
Ausschlaggebend für die Gründung der Interessengemeinschaft ist die unsichere Perspektive vieler Dresdner Projekte, von denen einige dieses Jahr – meist durch den drohenden Verlust ihrer Räumlichkeiten – vor dem Aus stehen. Derzeit akut bedroht sind der Freiraum Elbtal, das Friedrichstadt Zentral, die Hufewiesen Trachau, das AbfallGut e.V., die Praxis, die RM16, die Stauffenbergallee 11 (Büdchen) und die Werk-Stadtpirat*innen. Die Mechanismen der Standortpolitik und der enorme Verwertungsdruck bedrohen weitere Projekte und erschweren deren Bemühungen zunehmend oder machen sie unmöglich.
Unser Ziel ist es, selbstverwaltete, nicht-profitorientierte Räume im kulturellen, sozialen und politischen Bereich zu sichern, zu verteidigen, neu zu schaffen und in der Wahrnehmung der Öffentlichkeit zu verankern. Die IG Freiräume will an Veränderungen der gesellschaftlichen Rahmenbedingungen mitwirken, unseren Bedürfnissen nach Teilhabe, Mitbestimmung und Selbstentfaltung wollen wir mit unserer Vernetzung und gemeinsamen Aktionen nachgehen.
Wir halten uns nicht an die Spielregeln der mit Gentrifizierung verbundenen Verdrängungs- und Ausgrenzungsprozesse. Weil wir frei und selbstbestimmt arbeiten und leben wollen.
Die neu gegründete Interessengemeinschaft Freiräume lädt zu einer solidarischen, kraftvollen und lautstarken Fahrraddemonstration zu den aktuell betroffenen Projekten ein.
Kommt alle mit euren Fahrrädern am Samstag, den 23.3. um 14 Uhr zur Ostra-Allee 9 (Sitz der Gagfah)!

Pressekontakt: Anton Spatz
presse@freiraum.fueralle.org
Telefon: 0157/ 30169424